Safer Internet Day 2011

"It's more than a game, it's your life!"

Eine der großen Herausforderungen unserer heutigen Zeit ist, eine gesunde Balance zwischen den Online und Offline-Aktivitäten halten zu können.
Am 8. Februar 2011 hat der Safer Internet Day, der 8. europäische Aktionstag für mehr Sicherheit im Internet stattgefunden. Ziel dieses Ereignisses ist, den verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet und den neuen Medien zu fördern.

Hier geht es nicht nur um Online-Spiele, es geht auch um Soziale Netzwerke und andere Online-Anwendungen, die längst vor allem für Kinder und Jugendliche zu einem selbstverständlichen Teil der Lebenswirklichkeit gehören.

In mehr als 60 Ländern machen am Safer Internet Day  Aktionen und Veranstaltungen auf das Thema Internetsicherheit aufmerksam. International organisiert wird der Safer Internet Day von dem Europäischen Netzwerk Insafe. In Luxemburg ist BEE SECURE Ansprechpartner als Mitglied des Insafe-Netzwerks.

Aktivitäten in Luxemburg zum SID 2011

  • BEE SECURE Schulungen
  • Neues Infomaterial von BEE SECURE erscheint zum Safer Internet Day 2011
  • BEE SECURE Presse-Konferenz in der Ecole Privée Notre-Dame Sainte-Sophie
  • Lunch Debate im Jean Monnet Gebäude mit Schülern, Eltern und Lehrern der Europaschule I
  • Verteilung von BEE SECURE Infomaterial in der Europaschule I und II
  • BEE SECURE auf RTL bei 20vir am Safer Internet Tag
  • Internetstuff Junglinster: Safer Internet Day Poster und Gespräche mit den Besuchern über die Wichtigkeit der Sicherheit beim Surfen
  • Petitweb.lu: Online-Werbung für den Safer Internet Day
     

Youth Panel Clip:

Schüler und Schülerinnen aus dem Lycée Michel Rodange haben folgenden Clip gedreht:

Videospot

Was sind die Ziele des Safer Internet Day?

Ohne die positiven Effekte der Onlinespiele und Sozialen Netzwerke in der Entwicklung der Jugendlichen in Frage zu stellen, sind die Ziele des Safer Internet Day 2011 :

  • das Bewusstsein für das Thema „sichere Internetnutzung“ fördern, im Zusammenhang mit den neuen virtuellen Praktiken, insbesondere deren Zusammenspiel mit der Lebenswirklichkeit
  • Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrende mit konkreten Informationen und praktischen Tipps unterstützen
  • ein aktives Mitwirken von Institutionen, Organisationen, Verbänden, Unternehmen, Initiativen und Privatpersonen auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene als Teil einer internationalen Kampagne anregen
  • die öffentliche und mediale Aufmerksamkeit auf das Thema „sichere Internetnutzung“ als Teil eines europäischen Projektes (Safer Internet Programm) lenken

    Downloads


    >> News:  Bericht zum Safer Internet Day 2011