94% der Luxemburger besitzen ein Handy

youngsters-smartphone.png

Anlässlich der 20. Ausgabe des Welttages ohne Smartphone informiert Sie BEE SECURE über die mobilen Verbrauchergewohnheiten der Luxemburger.

Das Smartphone, ein in Luxemburg unentbehrlich gewordenes Gerät

In der Studie Global Mobile Consumer Survey 2018 des Unternehmens Deloitte, bei der 1000 Personen zwischen 18 und 75 Jahren befragt wurden, wurden die Verbrauchergewohnheiten der Luxemburger im Hinblick auf Smartphones analysiert.   

Ganz allgemein ergibt diese Studie unter anderem, dass : 

  • Die Luxemburger sind, was Handys betrifft, besser ausgerüstet als ihre deutschen, französischen und belgischen Nachbarn.
  • Sie besitzen überwiegend ein Smartphone der Marke Apple. 
  • Die meisten Einwohner (57%) versuchen, die Benutzung ihres Smartphones einzuschränken.
  • 60% der Luxemburger benutzen den Fingerabdruck zum Sperren/Entsperren ihres Smartphones.
  • Fast alle Befragten benutzen auf ihrem Handy ihren Sprachassistenten (91%).
  • 71% machen sich Gedanken darüber, wie die Unternehmen, mit denen sie über ihr Smartphone interagieren, ihre personenbezogenen Daten.
  • Insgesamt sind die Luxemburger noch nicht an 5G interessiert. 

Was Online-Geldabwicklungen per Handy betrifft, wurde festgestellt, dass :

  • Für 47% der befragten Personen ist das wichtigste Kriterium bei der Wahl ihrer Online-Bank die angebotene Sicherheit. Für junge Menschen zwischen 18 und 24 Jahren ist dieses Hauptkriterium besonders wichtig.
  • Das Smartphone ist inzwischen das bevorzugte Gerät, um in Luxemburg seine Online-Konten abzurufen. 
  • 6 von 10 Einwohnern ziehen es vor, das Smartphone für ihre Online-Einkäufe zu benutzen, aber auch offline. 

Von TAG zu WOCHE ohne Smartphone

Dieses Jahr hat sich der Welttag ohne Smartphone in eine Woche verwandelt, und zwar vom 3. bis 9. Februar 2020. Der Anstifter dieser Aktion, Phil Marso (französischer Schriftsteller), will damit nicht erreichen, dass alle ihr Telefon in dieser Woche vollkommen ausschalten, sondern vielmehr eine Debatte über den Platz der Smartphones in unserem täglichen Leben hervorrufen. Anlässlich dieser weltweiten Aktion, schlägt er ebenfalls 18 einfach zu realisierende Herausforderungen vor, um seine Smartphone-Benutzung zu beherrschen. 

Also : Sind sie bereit offline zu gehen ? Oder sogar eine digitale Pause einzulegen?

 

Mehr erfahren: