Erste DigiRallye von BEE SECURE und BEE CREATIVE

opdebus.jpg

Am 23. Juli fand in der Hauptstadt die erste DigiRallye im Rahmen der Initiativen BEE SECURE und BEE CREATIVE statt: Ein innovatives Projekt, an dem rund hundert Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 12 Jahren aus Maisons Relais in allen Teilen des Landes teilnahmen. Die Rallye verknüpfte kreatives Lernen mit aktiven Experimenten im Bereich der neuen Medien.

Dafür ging es vom Forum Geesseknäppchen aus voller Tatendrang und Neugierde über 10 Stationen durch die Hauptstadt. Begeisterung erntete die DigiRallye auch von den teilnehmenden Partnern:

  • Casino Luxembourg: Hier drehte sich alles ums Thema Recht am eigenen Bild – Worauf muss ich aufpassen, wenn ich Fotos von mir oder anderen im Internet veröffentliche?
  • Police Grand-Ducale: Mit dem Kart durch einen Parcours fahren?? Gar nicht so einfach, wenn man dabei eine SMS schreiben soll. Daher: Sich lieber an das Gesetz halten und am Steuer kein Handy benutzen!
  • Centre pour l’Egalité de Traitement: Vielfältigkeit wird groß geschrieben – diese Aussage mussten die Kinder bei einem lustigen Gruppenbild in Szene setzen.
  • KannerJugendTelefon: Beim Gewaltbarometer wurde allen klar: Empfindungen sind unterschiedlich. Was für den einen kaum der Rede wert ist, kann für den anderen arg verletzend sein. Deshalb sollte man auch im Internet gut über seine Worte und Taten nachdenken.
  • BCEE: Beim „Phishing Memory“ war ein geschultes Auge gefragt: Wer erkennt die falschen URLs? Außerdem führten die Helden vom Knax-Club durch ein spannendes Quiz zum Thema E-Banking im „Spuerkeess-Musée“.
  • CFL: Hier ging es darum, mit Hilfe der CFL-App die schnellste Zugverbindung zu finden.
  • Post: Kryptografie leicht gemacht – Im Postmuseum erhielten die Kinder eine spannende Einführung in die Geschichte der Morse-Kommunikation und Verschlüsselungstechniken.
  • Securitymadein.lu: Wie finde ich bei Google schnell und gezielt, wonach ich suche? Die Antwort lieferte dieser praktische Workshop.
  • Radio Graffiti: Hier wurden die Kinder selbst zu Medienmachern und interviewten sich gegenseitig zum Thema Internetnutzung.
  • Level 2: Eine Batterie, eine LED-Lampe, und eine Anstecknadel: Mehr braucht es nicht, um Kinder für Technik und Elektrizität zu begeistern. Und die eigene Leuchte gab es als Souvenir mit nach Hause.

Für Nadine Schirtz vom Service National de la Jeunesse war die erste DigiRallye ein voller Erfolg. Sie erlaubte das spielerische Heranführen der Kinder an die Themen Safer Internet und kreative Medienkompetenz. Letztere wird ab Herbst 2015 mit dem Projekt BEE CREATIVE verstärkt gefördert.

Poster

Fotos