Schwachstelle im Facebook Messenger - Angreifer könnten Nachrichten, Dateien und Links manipulieren

news-facebook-messenger-logo.png

Laut  Check Point sind sowohl die Online- als auch die Mobile-App des Facebook Messenger betroffen.  Jede Nachricht in Facebook-Chat-Anwendungen hat ihre eigene « message-id ». Angreifer die diese Nachrichten-ID aufgreifen, können den Chatverlauf in der Facebook Messenger App ändern : versandte Nachrichten, Fotos, Dateien und Links könnten manipuliert oder entfernt werden. Desweiteren kann die Schwachstelle zur Verteilung von Malware genutzt werden.

Die Sicherheitslücke wurde Anfang Juni entdeckt und wurde inzwischen vom Facebook Security Team geschlossen.

Alle Details im Check Point Blogpost Facebook Malicious Chat.

Den Facebook-Usern und allgemein wird dringend geraten vorgeschlagene Updates nicht zu ignorieren, sondern unbedingt zu installieren. Sie schließen Schwachstellen und bieten somit besseren Schutz vor Schadprogrammen.