Vorsicht: Phishing!

Es gibt Betrüger, die Kopien von Internetseiten anlegen (z.B. von Banken oder Dienstleistern), um Sie zur Angabe Ihrer vertraulichen Daten zu verleiten: Ihre Bankdaten, oder schlimmer noch, Ihre Kreditkartennummer.

Überprüfen Sie stets, ob die Internetadresse wirklich dem entspricht, was Sie aufrufen wollen (z. B. www.luxenburg.lu anstatt www.luxemburg.lu). Betrüger benutzen solche kleinen Adressänderungen, um unachtsame User auf Seiten zu leiten, die der Originalseite täuschend ähnlich sehen.

Ist die Verbindung gesichert? Die Adresse sollte mit „https://“ beginnen und unten rechts in der Statusleiste sollte ein kleines Schloss sichtbar sein. Damit wird eine Verschlüsselung gekennzeichnet.

Ein seriöser Dienstleister wird niemals Ihre vertraulichen Daten über eine E-Mail anfragen.

Zur Veranschaulichung: ein kurzes Video über Phishing.