Negativliste (Black List) erstellen

Die Negativliste ist eigentlich das genaue Gegenteil der Positivliste. Auf ihr stehen Internetseiten, die tabu sind, und auf die das Kind nicht zugreifen kann. Im Idealfall ist es eine Sammlung von Internetseiten, die aus pädagogischer Sicht für Kinder und Jugendliche nicht geeignet sind.

Es gibt bereits bestehende Negativlisten, mit von Hand erlesenen Internetseiten, die man sich gratis herunterladen kann (zum Beispiel die „Shalla Blacklist“ unter www.shallalist.de), sowie Negativlisten, die automatisch nach Suchworten erstellt und von Hand nachbearbeitet wurden. Das bedeutet, dass eine Vielzahl an bedenklichen Inhalten gar nicht erst aufgerufen werden kann. Ausgenommen davon haben Kinder uneingeschränkten Zugriff auf das Internet.

Negativlisten können nie perfekt sein. Immer wieder kommt es vor, dass bedenkliche Inhalte durch den Stichwortfilter rutschen, während harmlose Webseiten irrtümlicherweise gesperrt werden.

Negativlisten eignen sich, im Gegensatz zu Positivlisten, für ältere Kinder ab 10 Jahren.