E-Mail

Der Begriff „E-Mail“ ist eine Abkürzung aus den Wörtern „electronic mail“ aus dem Englischen, also „elektronische Post“. E-Mail ist seit der Erfindung des Internets eine der beliebtesten Kommunikationsformen im Internet. Grundsätzlich handelt es sich dabei um die Übertragung von Klartext zwischen verschiedenen Computern.

Da jeder mit einfachen technischen Mitteln auf den Inhalt der Korrespondenz im Netz zugreifen kann, ist E-Mail kein sicheres Kommunikationsmittel. Zum Versenden vertraulicher oder geheimer Daten ist es nicht geeignet.

Um E-Mails senden oder empfangen zu können, reichen eine elektronische Adresse und eine auf dem PC installierte oder über Internet abrufbare Mailsoftware (Outlook, Thunderbird, etc.), mit der sich E-Mails abrufen oder versenden lassen. Es ist heute recht einfach, eine E-Mail-Adresse anzulegen, sei es über den eigenen Internetdienstleister oder über Anbieter im Internet wie zum Beispiel Hotmail, Gmail oder Yahoo.

Bei E-Mails gibt es jede Menge Sicherheitsmaßnahmen zu beachten. Denn oft werden sie als Werkzeug zur Verbreitung von bösartiger Software genutzt.

Weitere Tipps gibt es in unserer Themenrubrik "E-Mail".