Positivliste (White List) erstellen

Mit Positivlisten bestimmen Sie, welche Internetseiten Ihr Kind aufrufen kann, und sperren automatisch alle anderen. Suchen Sie die Internetseiten für die Positivliste am besten gemeinsam mit Ihrem Kind aus.

Wenn Sie ratlos sind, welche Internetseiten Sie in diese Liste aufnehmen sollten, können Sie sich bei Kindersuchmaschinen inspirieren oder etwa auch auf das Zusatzprogramm der Initiative fragFinn.de (www.fragfinn.de) zurückgreifen, das Ihnen Zugriff auf die dort bestehende Positivliste ermöglicht, die Sie zusätzlich mit eigenen Seiten ergänzen können. Auch klick-tipps.net bietet eine gute Auswahl an kindgerechten Internetseiten.

Doch aufgepasst: Während Positivlisten für die jüngsten Internetbenutzer einen zuverlässigen Schutz bieten und sicherstellen, dass sie ausschließlich auf ihren Lieblingsseiten surfen, sind sie für ältere Kinder zu stark einschränkend. Angesichts der Vielfalt an Inhalten kann die bruchteilhafte Freischaltung des Internets den Bedürfnissen von Jugendlichen nicht mehr gerecht werden.