Helpline Stopline

TikTok: Was Sie wissen sollten

Smartphone mit TikTok-Logo auf dem Bildschirm
Pixabay.com

Die neueste Musik, coole Tanzmoves und originelle Videoschnitte – damit begeistert TikTok sowohl junge Menschen als auch Erwachsene. Eine kreative App, die auch Risiken birgt, mit denen man als Nutzer bewusst und gut informiert umgehen sollte.

Was ist TikTok?

Mit monatlich 178,9 Mio. aktiven Nutzern weltweit erfreut sich die Trend-App TikTok vor allem in 2020 an Bekanntheit. TikTok ist eine App, in der kurze Videos von 15 Sekunden bis 1 Minute aufgezeichnet, bearbeitet und veröffentlicht werden können. Dabei besitzt die Plattform ähnliche Funktionen, wie andere soziale Netzwerke, wie zum Beispiel Stories, Live-Streams, Likes, Kommentar- und Chat-Funktionen.

Besonders bei dieser App ist, dass sie eine Vielzahl an Musik, Sounds, Filter, Sticker und Effekte zur Verfügung stellt, was es den Nutzern ermöglicht, sich kreativ auszutoben und sich individuell in Szene zu setzen. So entstehen originelle Playback, LipSync und Tanzvideos, oder lustige Nachstellungen von Filmszenen oder Memes.

Worauf sollte man aufpassen?

Privatsphäre: Beim Erstellen eines Profils stehen die Privatsphäre -Einstellungen automatisch anfangs auf „öffentlich“. Somit kann jeder, also nicht nur Freunde, die geteilten Videos sehen.

Stellen Sie ihr Profil auf „privat“ um. Weitere Einstellungen die Sie vornehmen bzw. abstellen sollten ist die Funktion, dass Videos runtergeladen werden, wer Nachrichten schreiben kann, wer Duets machen kann, wer Kommentare schreiben und wer die eigenen gelikeden Videos sehen kann.

Urheberrechte: TikTok bietet Musik und Soundeffekte an, mit denen Nutzer herumspielen können. Allerdings sollten die erstellten Videos nicht unbedacht auf anderen Plattformen geteilt werden, weil es ansonsten zu Urheberrechtskonflikten kommen kann, wenn der Nutzer nicht die benötigten Rechte an diesen Inhalten besitzt.

Recht am eigenen Bild: Wenn Jugendliche sich gegenseitig filmen ist es wichtig, dass alle Beteiligten gefragt werden, ob sie einverstanden mit der Aufnahme und Veröffentlichung des Videos sind. Dies ist problematisch, weil laut Gesetz eigentlich die Kinder nicht selbst, sondern die Eltern bestimmen müssten, ob sie dies zulassen.

Eine wichtige Botschaft – nicht nur an Kinder- ist, dass Sie andere grundsätzlich um deren Erlaubnis für Fotos/Videoaufnahmen fragen müssen, und dass sie selber auch anderen gegenüber das Recht haben, keine Foto-/Videoaufnahme von sich zuzulassen.

Außerdem sollten Sie und Ihre Kinder der Aufforderung zur Löschung folgen, falls eine der Personen auf dem Video ihr Einverständnis zur Veröffentlichung nachträglich zurückzieht.

Ist die App kostenlos?

Die App ist kostenlos, bietet aber eine app-interne Währung, „Coins“ die Nutzer optional nutzen können, mit der sie andere TikToker beschenken oder belohnen können.

Damit Sie (oder Ihre Kinder) nicht aus Versehen Käufe betätigen können, können Sie In-App Käufe in Ihrem App-Store oder Play Store deaktivieren und den Store mit einem Passwort versehen (,das ihr Kind nicht kennt).

Möchten Sie mehr erfahren? BEE SECURE wird in seinem nächsten Artikel erklären, was Sie als Elternteil beachten sollten, wenn Ihr Kind TikTok benutzt.

quellen : statista.comtiktok.comklicksafe.de 

Die Akteure hinter BEE SECURE

Inititiiert von:

Logo partenaire

Durchgeführt von:

Logo partenaire Logo partenaire

In Partnerschaft mit:

Logo partenaire Logo partenaire Logo partenaire

Kofinanziert von:

Logo partenaire