Helpline Stopline

DuckDuckGo, Ecosia & MetaGer: alternative Suchmaschinen (2/2)

Internetseite mit Search Engine Titel und Logos von verschiedenen Suchmaschinen
BEE SECURE

Wenn wir im Netz surfen, sammeln die Suchmaschinen Daten, um unsere Geschmäcker und Vorlieben besser kennenzulernen, denn BIG DATA kennt keinen Urlaub. Obgleich Google die Nummer 1 weltweit und in Luxemburg ist, stellt Ihnen BEE SECURE noch weitere alternative Suchmaschinen vor.

DuckDuckGo – die Suchmaschine, die Sie nicht überwacht

Diese Suchmaschine kommt aus Amerika; ihr Angebot ist dem von Qwant sehr ähnlich, verbindet es jedoch mit der Besonderheit von StartPage und bietet Resultate ohne Filterblase an. DuckDuckGo, seit 2008 auf dem Markt, hat das Privatleben seiner Nutzer zu seinem Steckenpferd gemacht und gibt an, seine Nutzer nie auszuspionieren. Zum Anzeigen von Suchergebnissen, kombiniert sie eigene Daten von spezifischen Seiten (wie etwa Wikipedia) mit Suchresultaten von Bing, Yahoo und Yandex.

In der Datenschutzerklärung steht sogar: „Wir sammeln Ihre persönlichen Informationen nicht. Wir speichern Ihre persönlichen Daten nicht. Niemals“. DuckDuckGo sammelt also Ihre persönlichen Daten nicht, weil die Suchmaschine weder User agent noch IP-Adresse speichert. Sie speichert aber dennoch die Suchanfragen ihrer Nutzer, allerdings nur in einer Zusammenfassung, was bedeutet, dass die Anfragen anonymisiert werden. Die Betreiber erklären das folgendermaßen: „das bedeutet, dass keine Informationen geteilt werden […] und dass die einzigen in diesem Prozess erhobenen Daten Produktinformationen sind, die nicht mit einem einzelnen Nutzer in Verbindung gebracht werden können.“ Einzige Einkommensquelle von DuckDuckGo sind die hervorgehobenen Anzeigenlinks bei der Schlagwortsuche.

Die Suchmaschine geht sogar noch weiter und gibt Tipps wie man sich gegen Tracking im Netz wappnen kann. Der Leitsatz der Suchmaschine ist „Sie haben ein Recht auf Ihr Privatleben. Manche Unternehmen verdienen Geld mit Ihren privaten Online-Informationen ohne Ihr Einverständnis. […] das Internet sollte nicht so furchteinflößend sein, und vertraulich zu surfen sollte so einfach sein wie die Rollläden herunterzulassen.“: eine Suchmaschine also, die Wert auf Transparenz gegenüber ihren Nutzern legt und somit auch eine wunderbare Alternative zu Google ist.

Ecosia – die Öko-Suchmaschine, die die Nutzung Ihrer Daten einschränkt

Das deutsche Unternehmen Ecosia setzt sich für die Vertraulichkeit von Nutzerdaten ein: „wir verkaufen deine Daten nicht an Werbeträger […] verwenden keine Tracker von Drittanbietern“, aber es erhebt diese Daten trotzdem („wir erheben Daten über das Verhalten der Nutzer von Ecosia-Produkten“) und gibt einige davon (zum Beispiel die IP-Adresse des Nutzers, seine Region, seine Sprache, usw.) weiter an Bing, die Firma mit der Ecosia für die Suchresultate zusammenarbeitet. Dies bedeutet also, dass die Suchmaschine ihre Daten standardmäßig sammelt und analysiert. Diese Einstellung lässt sich jedoch deaktivieren.

Ecosia ist vor allem ein Tool, das es Ihnen erlaubt ein Zeichen für den Umweltschutz zu setzen, während Sie im Netz nach Informationen suchen. Tatsächlich reichen 45 Suchanfragen um in der realen Welt einen Baum zu pflanzen. Dank der Werbeeinnahmen durch die Suchanfragen, kann Ecosia dieses Projekt in den Regionen der Welt, wo das nötig ist, umsetzen. Es wurden bereits 100 Millionen Bäume nach Aussage von Ecosia gepflanzt! Ecosia ist also eine gute Alternative, wenn man Philanthropie zum Bestandteil seiner Internetnutzung machen möchte und die Nutzung seiner persönlichen Daten eingeschränkt (wenn auch nicht gestoppt) wissen möchte.

MetaGer – Die Metasuchmaschine, die Ihnen Privatsphäre garantiert

Die letzte Suchmaschine, die BEE SECURE Ihnen vorschlagen möchte, ist MetaGer aus Deutschland, die an der Universität Hannover schon im Jahr 1996 entwickelt wurde. Mittlerweile wird sie über Mitgliedsbeiträge eines Vereins finanziert. Schutz von Privatsphäre ist fester Anspruch und Bestandteil dieser Metasuchmaschine, laut eigener Beschreibung: „Mit uns behalten Sie die volle Kontrolle über Ihre Daten. Wir speichern nicht und der Quellencode ist frei.

Die angewandte Technologie einer Metasuchmaschine bringt mehrere Vorteile mit sich, wie der Wegfall von möglichen Einseitigkeiten in den Suchergebnissen einer einzelnen Suchmaschine, also Vielfältigkeit und einen größeren Datenbestand, da die eingetragenen Suchwörter gleichzeitig auf mehreren Suchmaschinen durchsucht, sortiert und anschließend zusammengefasst werden. Sogenannte „Doubletten“, also doppelte Treffer, bleiben hier aus. Die Herkunft der Ergebnisse wird ebenfalls angezeigt und kann auch zurückverfolgt werden. Zusätzlich wird bei der Bildersuche ein Filter angeboten, der es ermöglicht nach lizenzfreien Bildern zu suchen, so dass das Urheberrecht bequemer respektiert werden kann.

Die vorgestellten Beispiele zeigen, dass es lohnenswert sein kann, sich ab und an nach Alternativen für Internet-Dienste bzw. -Anwendungen umzusehen, gezielt zu informieren. Dies schafft eine Grundlage dafür, jeweilige Vor- und Nachteile für den eigenen Gebrauch bewusst und kritisch abwägen zu können. Dies kann im Übrigen auch dafür nützlich sein, sich seinen eigenen Ansprüchen in punkto Sicherheit bei der Internet-Nutzung bewusst(er) zu werden.

Quellen: DuckDuckGo, Ecosia, MetaGer, klicksafe.de

Die Akteure hinter BEE SECURE

Initiiert von :

Logo partenaire

Durchgeführt von:

Logo partenaire Logo partenaire

In Partnerschaft mit:

Logo partenaire Logo partenaire Logo partenaire

Kofinanziert von:

Logo partenaire