Helpline Stopline

Online-Shopping: Erst lesen, dann kaufen!

Verpacktes Geschenk in der Mitte des Bildes ist von Etiketten mit dem Wort "Sale" umgeben
Unsplash.com

Der „Black Friday“, „Cyber Monday“ und die Jagd nach Weihnachtsgeschenken stehen an und die Online-Shops werben wieder mit Preisrabatten und Sonderangeboten. BEE SECURE gibt Ihnen Tipps, damit das verlockende Online-Shopping Abenteuer nicht im Frust endet.

Jetzt zuschlagen!

Online-Shops locken gerade jetzt an Tagen wie dem „Black Friday“ und am „Cyber Monday“ wieder mit limitierten Angeboten und starken Preisreduzierungen. Durch eine kurze und beschränkte Verfügbarkeit der Produkte können sichKäuferunter Druck gesetzt fühlen und sich eher dazu verleiten lassen, schnell zuzugreifen.

Dabei sollte genau geprüft werden, ob die Preise wirklich bedeutsam niedriger als vor dem Rabatt sind: errechnet der Verkäufer den Rabatt, der als attraktive Differenz angegeben wird, basierend auf der unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) aus? Dieser ursprüngliche Preis entspricht nämlich nicht mehr notwendigerweise unbedingt dem, was das Produkt inzwischen noch wert ist bzw. zu welchem Preis es normalerweise verkauft wird.

Dropshipping

Wenn Sie im Netz nach Geschenken für die Weihnachtszeit suchen, dann lohnt sich auch ein Blick auf die Versandart und die Herkunft des Artikels. Online-Shops bieten nämlich auch Waren an, welche nicht durch den Verkäufer, sondern vom Hersteller selbst versendet werden. Bei diesem sogenannten „Dropshipping“Verkaufsmodell werden Waren nicht von einem lokal-gelegenen Lager aus verschickt, sondern kommen, je nach Herstellungsort, von weit her. Dies kann zu sehr langen Lieferzeiten von bis zu einigen Monaten führen. Außerdem können zusätzliche Zollgebühren und Steuern anfallen, wenn das Paket nicht aus der EU stammt. Hierzu kommt, dass der Rückversand sich schwierig und teuer gestaltet, falls die gelieferte Ware mangelhaft oder defekt ist.

Unglaubliche Angebote!

In den sozialen Netzwerken kursieren auch Werbungen, welche besondere Produkte zu Spottpreisen anbieten. Doch wenn ein Artikel plötzlich um ein Vielfaches billiger angeboten wird, als auf anderen Seiten, dann ist das Angebot höchstwahrscheinlich zu schön, um wahr zu sein. Entweder Sie erhalten nach dem Kauf mangelhafte oder gefälschte Ware, oder schlimmstenfalls erhalten Sie gar kein Paket und können den Verkäufer nicht kontaktieren. In diesen Fällen ist der gezahlte Betrag meist auch verloren. Eine typische Masche von Betrügern ist es, mithilfe einer Fake-Webseite mit preislich sehr attraktiven Angeboten Geld und persönliche Daten der zu Kunden stehlen.

Tipps, für sichere Einkäufe

Damit Sie trotz der Risiken Ihre Online-Einkäufe sicher genießen können, können Sie auf Folgendes achten:

  • Lesen Sie Nutzererfahrungen und Bewertungen zu Shops im Netz, um die Vertrauenswürdigkeit und Qualität zu prüfen. Im Impressum der Seite sollten Sie außerdem alle Infos und Kontaktdaten finden.
  • Geben Sie nie unbedacht ihre Kreditkartendaten oder persönliche Informationen auf einer Webseite an.
  • Überprüfen Sie die Herkunft und die Versandart des Produktes und achten Sie auf eventuelle zusätzliche Kosten, Zollgebühren oder Steuern, die anfallen könnten.
  • Prüfen Sie, ob es sich bei einem Sonderangebot wirklich um ein Schnäppchen handelt: Vergleichen Sie den Preis des Produktes mit dem Originalpreis und mit den aktuellen Preisen.
  • Bewahren Sie eine gesunde Skepsis: Wenn ein Angebot zu schön ist, um wahr zu sein, dann handelt es sich wahrscheinlich um ein gefälschtes Produkt oder eine Betrugsmasche.

Falls Sie Opfer von Betrug wurden, erstatten Sie umgehend Anzeige bei der Polizei, und melden Sie den Vorfall bei Ihrer Bank oder Ihrem Kreditkartenanbieter!

 

Weitere Informationen zum Thema “mein Geld im Netz”

Quellen: CEC Luxembourg, Merkur.de

Die Akteure hinter BEE SECURE

Initiiert von :

Logo partenaire

Durchgeführt von:

Logo partenaire Logo partenaire

In Partnerschaft mit:

Logo partenaire Logo partenaire Logo partenaire

Kofinanziert von:

Logo partenaire