Bee filter - um Kinder vor schädlichen Inhalten zu schützen

KINDER KÖNNEN DURCH ANWENDUNG VON „INTERNETFILTERN“ VOR DEM DIREKTEN ZUGRIFF AUF SCHÄDLICHE INHALTE IN DER MAISON RELAIS GESCHÜTZT WERDEN.

Für Kinder bis 12 Jahre kann sich im Maison Relais der Einsatz einer „Whitelist“ sehr gut eignen, da diese ein­fach einzurichten ist und zudem „noch mehr Schutz“ vor Inhalten bieten kann als eine „Blacklist“. Bei der „Whitelist“ handelt es sich um eine Liste mit Seiten bzw. Domains, die vom Nutzer (also dem Kind) erreicht werden können. Alle Seiten bzw. Domains, die nicht auf dieser Liste eingetragen sind, werden durch den Filter grundsätzlich gesperrt. Das bedeutet zum Beispiel auch, dass Werbefenster, die oftmals von externen Seiten (Servern) kommen, nicht angezeigt werden. Jedoch auch kindgerechte Inhalte, die von externen Servern kommen, werden zunächst durch den Whitelist-Filter gesperrt. Allerdings kann man, je nach Filter, auch nachträglich weitere Seiten der Whitelist hinzufügen.

Eine „Do it yourself“ – Lösung für die Einrichtung eines Whitelist-Filters ist der „BEE Filter“. Dieser besteht aus einem kleinen Mini-Computer („Rasperry Pi), der als kleiner Server für den Internetzugang für Kinder zwischenges­chaltet wird, und den Zugang entsprech­end der angegebenen Webseiten auf der Whitelist für Kinder filtert. Dieser hat den Vorteil, kostengünstig (ca. 70 EUR) und selbst von dem/der Geräter- ManagerIn innerhalb der Einrich­tung oder einer anderen zuständigen Person veränderbar zu sein. Die Einrichtung sollte am besten von einer technikaffinen Person umgesetzt und betreut werden.

Eine technische Anleitung inklusive Whitelist mit rund 200 kindgerechten Webseiten (Stand: 01.2019) finden Sie hier: Dateimaisonrelais_BEEfilter_manu.docx  so wie weitere Informationen unter folgendem Link: https://github.com/msilvoso/beefilter 

Diese Whitelist kann ebenfalls als Linksammlung verwendet werden : Plain text iconwhitelist.txt

 

Themen (new) : 

Jugendschutz im Internet

Deutsch
Pictogramm: 
themen-pictos_09_10.png