Die aktualisierten Nutzungsbedingungen von Facebook sind da!

FB-terms-of-use.jpg

Die neuen Nutzungsbedingungen von Facebook sind da. Wir haben uns Schritt für Schritt angeschaut, worum es dabei es dabei geht und worauf man vor einer Zustimmung achten sollte.

Hintergrund für die neuen Nutzungsbedingungen ist die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), welche mit dem 25. Mai in Europa in Kraft tritt. Jeder, der personenbezogene Daten verarbeitet, muss sich in Zukunft an strengere Regeln halten und offenlegen, welche Daten wie verarbeitet werden.

Schritt für Schritt 

Wer weiterhin Facebook und Instagram nutzen möchte, muss den Nutzungsbedingungen zustimmen. Doch um was geht es genau? Mit dem Klick auf den Link (facebook.com/gdpr/consent) startet man eine Schritt-für-Schritt Anleitung. Hier wird erklärt, wie in Zukunft mit den Daten des Accounts umgegangen wird und es können einzelne Privatsphäre-Einstellungen von den Nutzer/innen getroffen werden.  

Schritt 1: Werbung

Die Haupteinnahmequelle von Facebook ist der Verkauf von Werbeanzeigen. Je mehr Informationen von einem User auf Facebook gestellt werden, desto individueller können Unternehmen Werbung anzeigen. Zusätzlich verwendet Facebook Daten von Partnern, die eine Verbindung mit Facebook haben und zusätzliche Informationen über Nutzer/innen sammeln. Die automatische Weitergabe von Daten zu Werbezwecke kann mit einem Klick auf “Dateneinstellungen verwalten” deaktiviert werden.

Tipp: Aktualisieren Sie die Einstellungen zu Ihren Werbepräferenzen und legen Sie fest, welche Daten von Werbetreibenden verwendet werden dürfen.