Helpline Stopline

Fragen/Antworten

Die Trainings behandeln allgemein alle relevanten Themen bezüglich der Internetsicherheit. Es besteht aber ebenfalls die Möglichkeit, dass der Trainer auf Wunsch der Gruppe ein spezifisches Thema während des Trainings in den Fokus stellt.

Ohne Angabe des jeweiligen Lehrers, werden je nach Altersgruppe folgende Themen angesprochen:

  • Passwörter
  • Backups, Updates
  • Internet of things
  • Datensicherheit
  • Gefahren wie bspw. Cybermobbing, Grooming, Sextortion
  • Selbstdarstellung
  • Hatespeech
  • Big Data
  • Desinformation
  • Betrug (Phishing, Spam, Kettenbriefe)

Usw.

Ja. Es besteht die Möglichkeit einzelne Themen je nach Bedarf der Klasse und/oder auch auf Wunsch des Lehrers intensiver zu beleuchten. Wichtig ist es, diese Themen bei der Anmeldung zu nennen.

Ein Training dauert 2 Schulstunden, abhängig von der jeweiligen Dauer einer Schulstunde an der Schule.

Ja. Alle BEE SECURE Trainings sind kostenfrei.

BEE SECURE bietet Trainings auf Luxemburgisch, Deutsch, Französisch und Englisch an.

In der Grundschule ist die ideale Klassengröße zwischen 15 und 20 Schüler, damit auf individuelle Bedürfnisse eingegangen werden kann.

In der Sekundarstufe sollten es nicht mehr als 30 Schüler sein.

Um ein oder mehrere Trainings zu buchen brauchen sie lediglich das Buchungsformular auf unserer Webseite auszufüllen.

Wenn Sie möchten können Sie unter folgender Nummer (+352) 247-76455 einen Termin vorbuchen.

Neben der obligatorischen Präsenz einer Lehrkraft, welche die Aufsichtspflicht trägt und dem Trainer unterstützend zur Seite steht, sollte die Schule folgendes Material bereitstellen:

  • einen Beamer (+Verbindungskabel für Laptop)
  • eine Projektionsfläche
  • entsprechende Lichtverhältnisse zum Projizieren
  • BEE SECURE Infomaterial (wird Ihnen im Voraus zugeschickt)
  • Internetanschluss
  • Tafel oder Flipchart

Idealerweise sollten mindestens 2 Trainings hintereinander gebucht werden. Dies vereinfacht den logistischen und organisatorischen Aufwand für alle Beteiligten. Es können maximum 3 Trainings an einem Tag von einem Trainer absolviert werden. In diesem Fall, sollte eine Pause eingeplant werden.

Bestenfalls sollte der Rauml die Möglichkeit bieten die Schüler in Gruppen arbeiten zu lassen. Es sollte sich demnach weder um einen Computerraum noch um einen Hörsaal handeln. Idealerweise sollten aufeinander folgende Trainings im gleichen Raum stattfinden.

Der Trainingsraum sollte mindestens 10 Minuten vor dem Termin für die Trainer zugänglich sein. Ein reibungsloser technischer Ablauf sollte durch entsprechende Unterstützung der Lehrkraft oder des Schultechnikers gewährleistet werden.

Die Akteure hinter BEE SECURE

Inititiiert von:

Logo partenaire

Durchgeführt von:

Logo partenaire Logo partenaire

In Partnerschaft mit:

Logo partenaire Logo partenaire Logo partenaire

Kofinanziert von:

Logo partenaire