Neuer Cybermobbing Ratgeber für Jugendliche und deren Ansprechpartner

cybermobbing-flyer.png

Der Cybermobbing-Ratgeber ist das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit zwischen der Polizei und BEE SECURE. Er gibt praktische Tipps, wie im Fall von Cybermobbing vorgegangen werden sollte.

Cybermobbing ist mittlerweile Teil des jugendlichen Alltags geworden. Dennoch fehlt es in vielen Fällen an konkretem Wissen um die rechtliche Lage bei Cybermobbing und über mögliche Anlaufstellen zur Beratung und Hilfe.

Anzeige erstatten verständlich erklärt

"Cybermobbing" steht nicht als eigene Straftat im Gesetz. In Fällen von Cybermobbing werden in der Regel ein oder mehrere Gesetze gebrochen. Der Ratgeber zählt diese konkreten Gesetze auf. Damit haben Opfer die Möglichkeit gegen den oder die Täter/In Anzeige zu erstatten. Die Präventionsstelle der Polizei steht  unter police.lu/prevention als Ansprechpartner bei Fragen zur Verfügung.

„Sorge dich um dich selbst“ / Werde aktiv

Opfer von Cybermobbing werden ermutigt selbst aktiv  zu sein. Der Ratgeber zeigt die wichtigsten Strategien zur Selbsthilfe: sich jemandem anvertrauen (Eltern, Freund/in, Lehrer,...), den Täter/In auf der Seite/Plattform melden, ihn/sie in der Kontaktliste blockieren und keine Antworten mehr geben. Psychologische Unterstützung findet man in  Beratungsstellen. Gratis, anonym und vertraulich kann sich jeder an die BEE SECURE Helpline 8002-1234 oder das Kanner-Jugendtelefon 116 111 wenden.

An wen richtet sich der Ratgeber?

Der Ratgeber richtet sich an Jugendliche, ist aber auch gleichermaßen für alle Personen interessant und nützlich, die privat (Eltern,...) oder aus beruflichen Gründen (Lehrer, Erzieher, Polizisten,...) mit Cybermobbing-Fällen zu tun haben. (Potentielle) Täter/Innen werden zudem darauf aufmerksam gemacht, dass Mobbing im Internet keinen Platz hat und zu verurteilen ist, sondern auch strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen kann.

Wo gibt es den Ratgeber?

Der Ratgeber wird ab Februar 2018 an Schulen, Jugendhäusern und Beratungsstellen verteilt, auch an allen Polizeidienststellen im Großherzogtum wird der Ratgeber zu finden sein. Außerdem gibt es ihn hier als PDF zum Download. Printversionen können kostenlos über das Kontaktformular anfordern.

 

Sehen Sie sich das Video der Police Luxembourg zu diesem Thema an.